und dann war es da

das langersehnte Strickwochenende in Konstanz, mit vielen bekannten und ein paar neuen Gesichtern. Leider hab ich auch eine Megarüsselpest im Koffer, ähäm in der Nase gehabt.

Am Freitag ging es schon los, mit kleinem (ca. 150 km) Umweg nach Hechingen zu Opal. Die kleine Schwester, und ich haben nur dezent eingekauft, da im kleinen schwarzen Auto der Platz eng war, aber Wolle lässt sich ja bekanntlich knautschen.

meine bescheidenen Schätze, auch 3-fädige Sockenwolle hab ich gekauft. Die gibt es scheinbar nur im 75 gr. Knäuel. Meine Socken haben nur 35 gr., somit sind noch gut 100 gr. übrig geblieben, denn aus Sicherheitsgründen hab ich gleich 2 Knäuel gekauft. Die restliche 3-fädige hab ich gleich weiterverkauft, denn ich wollte es lediglich mal ausprobieren und dabei bleibt es auch.

Samstag nachmittagskaffee mit Gestrick und Kuchen

Schreiben Sie einen Kommentar